Wein

Wein ist mehr als nur ein alkoholisches Getränk - es ist eine faszinierende Welt aus vergorenem Traubensaft, die in zahlreiche Variationen von Geschmack, Farbe und Aromen eintaucht.

Weißwein wird aus weiß oder grün gefärbten Trauben gewonnen und präsentiert sich oft in einem Spektrum von hellgelb bis gold. Trocken, halbtrocken oder süß, verzaubert er mit fruchtigen Noten von Zitrusfrüchten, Äpfeln, Birnen oder Pfirsichen.

Rotwein, aus roten oder blauen Trauben gekeltert, offenbart eine Palette von rubinrot bis violetten Nuancen. Ob trocken oder süß, er überrascht mit Aromen von roten Früchten wie Kirschen, Beeren oder Pflaumen und kann durch Alterung würzige oder erdige Töne entwickeln.

Roséwein, aus roten oder blauen Trauben, präsentiert sich in einem bezaubernden Farbenspiel von Rosa bis Lachs. Ob trocken oder süß, begeistert er mit fruchtigen Aromen wie Erdbeeren, Himbeeren oder Grapefruits.

Schaumwein, ein prickelndes Erlebnis durch eine zweite Gärung im Inneren der Flasche oder in Tanks. Denken Sie an Champagner, Prosecco oder Cava.

Wein Herstellen

Die Kunst der Weinherstellung ist ein meisterhafter Prozess:

  • Traubenernte: Sorgfältig werden reife, gesunde Trauben von Hand oder maschinell geerntet.

  • Traubenpressung: Die Trauben geben ihren Saft frei, wobei der Winzer zwischen freiem und gepresstem Saft wählen kann.

  • Gärung: Hefe verwandelt den Traubensaft in Alkohol und Kohlendioxid. Die Dauer variiert je nach Weinart und Winzer.

  • Klärung: Der Wein wird von Hefe und Schwebstoffen gereinigt, entweder durch Filtration oder Absetzen.

  • Alterung: In Fässern oder Flaschen entwickelt der Wein seinen Charakter und reift heran.

  • Abfüllung: Nach der Lagerung wird der Wein abgefüllt und versiegelt, bereit für den Genuss oder weitere Reife.

Weinbeschreibungen

Weinbeschreibungen sind Fenster zur Persönlichkeit eines Weins:

  • Aussehen: Die Farbe und Klarheit des Weins, von "tiefrot" bis "goldgelb".

  • Aroma: Der Duft, von "fruchtig" bis "erdig".

  • Geschmack: Aromen bei der Verkostung, von "trocken" bis "würzig".

  • Nachgeschmack: Der bleibende Eindruck, von "anhaltend" bis "knackig".

Die Beschreibung umfasst auch Rebsorte, Region, Jahrgang und Alkoholgehalt, sowie Vorschläge für Speisenkombinationen.

Weinaromen

Weinaromen sind die poetischen Nuancen eines Weins:

  • Von Früchten wie Beeren, Zitrusfrüchten bis hin zu Pfirsichen.

  • Blumen, Kräutern, Gewürzen, Nüssen und sogar komplexen Tönen wie Holz, Vanille oder Karamell.

  • Die Vielfalt wird beeinflusst durch Traubensorte, Anbaugebiet, Weinherstellung und Alter.

Die Terminologie der Profis, von "fruchtig" bis "mineralisch", hilft, die Welt der Weine zu verstehen und zu erkunden.