Leclerc Briant

Leclerc Briant

Champagne Leclerc Briant

Das 1872 von Lucien Leclerc im Dorf Cumières gegründete Unternehmen zog 1955 in die Räumlichkeiten um, in denen es sich noch heute im Chemin de la Chaude Ruelle in Epernay befindet. Dank der Dynamik von Bertrand Leclerc, dem Urenkel des Gründers, und seiner Frau Jacqueline Briant änderte das Gutsunternehmen zu dieser Zeit auch seinen Status in den eines Maison de Negoce oder Handelshauses.

2012, nach dem Tod von Pascal Leclerc, wurde das Haus Leclerc Briant vor dem Vergessen gerettet, als es von Mark Nunelly und Denise Dupré übernommen wurde. Dieses amerikanische Paar liebt die französische „art de vivre“. Das Paar verliebte sich in Leclerc Briants Einzelgänger-Charakter. Zu ihnen gesellt sich der aus der Champagne stammende Frédéric Zeimett, der das Haus seither nach höchsten Standards führt. Zuvor sammelte Frédéric Erfahrungen bei Moët & Chandon und lernte die Biodynamik bei Michel Chapoutier an der Rhône kennen.

Die neue Eigentümerin von Leclerc Briant, Denise Dupré, machte sich sofort an die Arbeit und kaufte 14 Hektar Premier Cru-Weinberge. Alle sind Bio-zertifiziert und werden biodynamisch angebaut.

Alle Champagner haben auch das vegane Label. Sie spezialisieren sich auf die Herstellung von Champagnern aus einer einzigen Lage, immer mit Erntejahr.

Filter
Absteigend sortieren

6 Elemente

pro Seite
Anzeigen als Liste Liste
Filter
Absteigend sortieren

6 Elemente

pro Seite
Anzeigen als Liste Liste