Nahe

Nahe

Das Weingebiet Nahe: Das Land des Rieslings

Das Weingebiet Nahe liegt im Süden Deutschlands, im Bundesland Rheinland-Pfalz. Es ist das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das zweitgrößte Riesling-Anbaugebiet Deutschlands.

Die Nahe ist ein Fluss, der sich durch das Mittelgebirge des Hunsrücks und des Taunus schlängelt. Das Klima ist kühl und gemäßigt, mit viel Sonnenschein und Niederschlag. Die Böden sind überwiegend steil und felsig.

In der Nahe werden überwiegend weiße Rebsorten angebaut, insbesondere Riesling. Weitere wichtige Weißweinsorten sind Müller-Thurgau, Grauburgunder und Silvaner. Rote Rebsorten spielen in der Nahe eine untergeordnete Rolle.

Die Nahe: Das Land des Rieslings

Der Riesling ist die Leitsorte der Nahe. Er wird in allen Lagen des Weinbaugebiets angebaut und ist für seinen fruchtig-mineralischen Geschmack bekannt.

Nahe Rieslinge sind in der Regel trocken ausgebaut und haben einen ausgeprägten Geschmack nach Äpfeln, Birnen, Zitrusfrüchten und Mineralien.

Die Nahe: Ein beliebtes Weinbaugebiet

Die Nahe ist ein beliebtes Weinbaugebiet, sowohl bei Weinliebhabern als auch bei Touristen. Die Region ist bekannt für ihre malerischen Weinberge, ihre romantischen Weindörfer und ihre lebendige Weinkultur.

In der Nahe gibt es zahlreiche Weingüter, die Weinproben und Weinführungen anbieten. Auch Veranstaltungen wie Weinfeste und Weinmärkte finden regelmäßig statt.

Filter
Absteigend sortieren

17 Elemente

pro Seite
Anzeigen als Liste Liste
Filter
Absteigend sortieren

17 Elemente

pro Seite
Anzeigen als Liste Liste